Die Ausbildung zum/zur Industriemechaniker/in

Du arbeitest gerne praktisch und bist handwerklich geschickt? Außerdem bringst du ein Verständnis für technische Themen mit und hast zudem physikalische und mathematische Vorkenntnisse? Dann könnte die Ausbildung zum/zur Industriemechaniker/in genau das Passende für dich sein!

Während der Ausbildung lernst du, wie Fehler in Maschinen und Anlagen findet und Störungen behebt. Aber auch wie schon fertige Maschinenbauteile zusammengesetzt werden. Du lernst, wie Ersatzteile und Werkstücke aus verschiedenen Materialien selber gebaut werden, die später zum Beispiel ein Teil einer großen Maschine sein werden.

Für die Ausbildung zum/zur Industriemechaniker/in brauchst du die Fachoberschulreife oder einen höheren Abschluss. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung nach 3,5 Jahren hast du die Möglichkeit, dich durch einen Meister, Techniker oder Studium weiterzubilden.

Fabian nimmt uns dieses Mal mit in seinen Betrieb bei der Hans Berg KG und erzählt uns von seinen Erfahrungen und Möglichkeit als Auszubildender zum Industriemechaniker. Wir bekommen einen Einblick, wie eine Ausbildungswerkstatt aussehen kann und was alles dort angefertigt wird.