Alles rund um das Thema Bewerbungshilfe

Bewerbungshilfe: Hast du dich für einen Beruf und eine Firma entschieden, ist der nächste Schritt, eine überzeugende Bewerbung zu schreiben. Es ergibt durchaus Sinn, sich bei verschiedenen Firmen zu bewerben, so steigt deine Chance, eine Lehrstelle zu finden.

Personaler-Umfrage: So stellt Ihr Eure Bewerbungsunterlagen richtig zusammen

Was ist bei einer Bewerbung wichtiger: das Anschreiben oder der Lebenslauf? Und was darf unter keinen Umständen passieren? Wer sich auf eine Ausbildung oder einen Job bewirbt, möchte am liebsten die perfekten Bewerbungsunterlagen erstellen. Eine Umfrage vom Jobportal Staufenbiel Institut und der Unternehmensberatung Kienbaum zeigt, was Personalern wirklich wichtig ist.

Auf den ersten Blick überzeugen

Meistens haben Bewerber wenig Zeit, um zu überzeugen. 40 Prozent der Personaler nehmen sich für einen ersten Kandidaten-Check maximal fünf Minuten Zeit. Weitere 47 Prozent investieren immerhin zwischen sechs und 15 Minuten. Umso wichtiger ist es deshalb, schnellstmöglich zu punkten.

Lebenslauf am wichtigsten

Was interessiert die Verantwortlichen wirklich, wenn der Blick dann auf die Unterlagen fällt? Drei von vier Personalern (75 Prozent) checken als erstes den Lebenslauf. 22 Prozent schauen auf das Anschreiben. Das Bewerbungsfoto, Zeugnisse und Arbeitsproben spielen bei kaum jemandem beim ersten Blick auf die Unterlagen eine Rolle.

Rechtschreibfehler, falscher Ansprechpartner, Lücken

60 Prozent der Befragten sortieren Bewerbungen mit Rechtschreibfehlern sofort aus. Etwa jeder Zweite (54 Prozent) nimmt es übel, wenn der Name des Ansprechpartners beim Arbeitgeber falsch geschrieben ist. Für 46 Prozent sind Lücken im Lebenslauf ein Problem, bei denen eine Erklärung fehlt. Hier ist also Sorgfalt gefragt, um überzeugen zu können.

Arbeitgeber googeln

Ein weiterer, wichtiger Faktor ist die Netzrecherche. Bewerber sollten sich darauf einstellen, dass Personaler sie im Internet suchen. Fast jeder Dritte (32 Prozent) schaut sich zumindest in Einzelfällen das Facebook-Profil eines Bewerbers an. Mehr als jeder Zweite (55 Prozent) googelt den Kandidaten. Wenn dabei Auffälligkeiten zu finden sind, wird es deutlich schwieriger, zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.

YourStart-Tipp

Wenn du nicht sicher bist, ob du bei einem Ausbildungsunternehmen überhaupt eine Chance hast, dann nutze unsere Funktion „anklopfen“, die bei jedem Ausbildungsplatz angezeigt wird, sofern das Unternehmen dies unterstützt. Einzige Voraussetzung ist dein Online-Bewerbungsprofil bei uns.