Für viele junge Leute klingt es wie ein Traum: eine gewisse Zeit lang im Ausland leben, dort zur Schule oder zur Uni gehen, auf eigenen Füßen stehen, neue Eindrücke und Erfahrungen sammeln. Aber wie gelingt der Schritt vom Träumen in den Flieger, um sich diesen Wunsch zu erfüllen? Helfen kann der Besuch einer Messe, auf der sich Organisationen, Veranstalter und Agenturen rund ums Thema Bildung im Ausland vorstellen. Am Samstag, 7. September, gibt es davon gleich zwei in Köln.

Grenzen überschreiten

Im Pädagogischen Zentrum der Königin-Luise-Schule (Albertusstraße 19a) findet von 10 bis 16 Uhr die JugendBildungsmesse JuBi statt. Sie ist mit rund 100 Ausstellern eine der bundesweit größten Veranstaltungen ihrer Art und macht regelmäßig in Köln Station. Bei freiem Eintritt können sich Jugendliche und junge Erwachsene sowie deren Eltern über Themen wie Auslandsschuljahr, Sprachkurse, Praktika, Jugendreisen, Au Pair, Work & Travel, aber auch Arbeiten und Studium im Ausland informieren. Ein ähnliches Programm bietet die „Auf in die Welt“-Messe, die von 10 bis 16 Uhr im Bürgerhaus Stollwerck läuft. Der Eintritt ist ebenfalls frei. Besucher erwarten dort neben diversen Austauschorganisationen unter anderem Fachvorträge von Experten, Infos zu Stipendien und Finanzierungsmöglichkeiten sowie Erfahrungsberichte ehemaliger Programmteilnehmer.

Gespräche mit den Profis suchen

Die Veranstaltung vocatium Köln II richtet sich an junge Menschen auf dem Weg Richtung Ausbildung oder Duales Studium. Sie findet am 12. und 13. September jeweils von 8.30 bis 14.45 Uhr in der Stadthalle Köln-Mülheim statt (Eintritt frei). Mehr als 40 Veranstalter haben sich angemeldet. Das Besondere an den vocatium-Messen: Schülerinnen und Schüler können gezielt mit Menschen ins Gespräch kommen, die in dem Beruf arbeiten, der sie interessiert. Sie können sich über Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Beschäftigungsfelder, Karrierechancen und vieles mehr informieren sowie Kontakte zu Firmen und Hochschulen knüpfen. Darüber hinaus gibt es Vorträge rund ums Thema Ausbildung und Studium.

Orientierung für angehende Schulabgänger

Die Karrieremesse Stuzubi findet 2019 bereits zum sechsten Mal in Köln statt. Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler, die kurz vor dem Abschluss stehen. Der Besuch der Veranstaltung am 14. September im Palladium (10 bis 16 Uhr) ist kostenlos. Vertreter von Hochschulen und Unternehmen beantworten Fragen zur Studien- und Berufsorientierung sowie zu Perspektiven in verschiedenen Branchen. Es werden sowohl regionale als auch bundesweit agierende Firmen und Institutionen vertreten sein. Informieren können sich Schüler zudem über Auslandsaufenthalte und Freiwilligendienste sowie Trainee-Stellen.

Französisch angehaucht

Wer frankophil veranlagt ist, für den bietet sich ein Besuch der Connecti an. Die deutsch-französische Jobmesse läuft am 26. September von 9 bis 17 Uhr im Kongresszentrum Flora, der Eintritt ist frei. Schwerpunkt des Events sind Jobs im deutsch-französischen Umfeld – mehr als 60 Unternehmen informieren über ihre Tätigkeit und offene Stellen. Diese können in Deutschland, Frankreich, aber auch in anderen Ländern rund um den Globus zu besetzen sein. Außerdem gibt es kostenlose Vorträge und Workshops zu Themen wie Lebenslauf, Arbeitsvertrag oder Auswanderung.

Netzwerken im IT-Bereich

Speziell auf Studierende (ab 3. Semester) und Absolventen der (Wirtschafts-)Informatik und ähnlicher Studiengänge zugeschnitten ist der IT Day Köln. Er steigt am 25. Oktober von 9.30 bis 17.15 Uhr im GS1 Germany Knowledge Center, Stolberger Str. 108. Anmeldefrist ist der 6. Oktober; die Teilnahme ist kostenlos. Nach einem Speed-Networking zu Beginn stehen Fachvorträge und persönliche Gespräche zwischen Unternehmern, IT-Experten und Besuchern auf dem Programm. Neben neuem Fachwissen winken Infos zum Bewerbungsablauf sowie zu aktuellen Stellenangeboten. Gegen Ende der Veranstaltung ist ausreichend Zeit für das Netzwerken eingeplant.