Ofen- und Luftheizungsbauer

Was macht ein Ofen- und Luftheizungsbauerin der Ausbildung?

Ofenbauer/innen sorgen für Wärme und Behaglichkeit in Wohnräumen. Sie installieren einerseits industriell gefertigte Kaminöfen, Holz- und Pelletfeuerungen. Andererseits bauen sie neue, individuell gestaltete Kamin- und Ofenanlagen. Sie befassen sich zudem mit dem Unterhalt von Ofenanlagen, mit der Restaurierung von alten, wertvollen Kachelöfen sowie mit Kaminreparaturen.
Von der Vorbereitung des Materials bis zur Überprüfung des fertigen Ofens führen Ofenbauer/innen alle Arbeitsgänge aus. Bei der äußeren Verkleidung mit Kacheln, Keramik, Naturstein, Marmor oder Putz sind Werkstoffkenntnisse wichtig.
Die Konstruktion des Innenlebens der Öfen und der Einbezug von Zusatzeinrichtungen wie Warmlufteinsätze, Speicher, Warmwasserkessel und Rauchklappen erfordern technisches Wissen. Ofenbauer/innen können Pläne lesen und Skizzen von Bauteilen anfertigen. Sie verstehen auch die physikalischen Vorgänge bei der Verbrennung und Wärmeübertragung.
Ofenbauer/innen kennen die Risiken ihres Arbeitsumfelds und beachten die Vorschriften der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes und der Ökologie. Zudem berücksichtigen sie beim Bau oder der Installation von Anlagen immer die Brandschutzvorschriften und die Luftreinhalteverordnung, die für sie wichtige Regelwerke darstellen.

Fakten

Ausbildungsdauer

Ausbildungsdauer

Arbeitszeiten

Arbeitszeiten

Empfohlener abschluss

Empfohlener Abschluss

Arbeitsplatz

Arbeitsplatz

Dein Verdienst

 

* Löhne können je nach Region und Betrieb unterschiedlich ausfallen