Medizinische/r Fachangestellten/r

Alles rund um das Thema Gesundheit hat dich schon immer fasziniert und du möchtest Menschen dabei helfen, gesund zu werden? Dann scheint diese Ausbildung perfekt für dich zu sein! Wir beantworten dir die wichtigsten Fragen rund um die Ausbildung als medizinische/r Fachangestellte/r.

Was macht ein/e medizinische/r Fachangestellte/r in der Ausbildung?

Als medizinische/r Fachangestellte/r vergibst du Termine und empfängst Patienten in der Sprechstunde. Du bereitest Behandlungsräume vor und hältst Informationen über das Krankenbild der Patienten für den Arzt bereit. Du assistierst dem Arzt während der Behandlung, betreust die Patienten danach und informierst sie über Nachsorge-Untersuchungen. Du leitest Blut- oder Gewebeproben an Labore weiter und reinigst medizinische Instrumente. Du schreibst Überweisungen, stellst Krankenbescheide aus und erstellst Leistungsabrechnungen.

Wie viel verdient ein/e medizinische/r Fachangestellte/r in der Ausbildung?

Das Durchschnittsgehalt dieser Ausbildung liegt zwischen 800 und 900 Euro. Die genaue Aufteilung findest du in unserer Gehaltsgrafik weiter unten.

Wie lange dauert die Ausbildung zum/zur medizinische/r Fachangestellte/r

Es ist eine klassische Duale Ausbildung, mit dem Theorieteil in der Berufsschule und der Praxis bei deinem Arbeitgeber. Insgesamt dauert sie 3 Jahre.

Was kann man nach der Ausbildung zum/zur medizinische/r Fachangestellte/r machen? 

Hier bieten sich zum Beispiel die Weiterbildungen zum/zur Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen oder zum/zur Betriebswirt/in für Management im Gesundheitswesen an. Auch ein Studium ist eine sinnvolle Ergänzung deiner Qualifikationen.

Was verdient man nach der Ausbildung?

Die Gehälter schwanken und sind von Klinik zu Klinik unterschiedlich. Vor allem deine Berufserfahrung ist ausschlaggebend für deinen Lohn. Dein Einstiegsgehalt sollte zwischen 1.500 und 2.000 Euro Brutto liegen.

Deine Voraussetzungen

  • Genaues und zuverlässiges Arbeiten dürfen für dich kein Problem darstellen, der Arzt muss sich auf dich verlassen können!
  • Du kannst kein Blut sehen oder dir wird schnell übel bei schlimmen Gerüchen? Dann lass lieber die Finger von dieser Ausbildung, du wirst diesbezüglich jeden Tag aufs Neue gefordert sein!
  • Organisationstalent – Es kommt immer wieder vor, dass die Praxis überfüllt ist und viele Patienten etwas von dir wollen, du musst entspannt und vor allem organisiert bleiben.

Fakten

Ausbildungsdauer

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Arbeitszeiten

Arbeitszeiten

Schichtdienst

Empfohlener abschluss

Empfohlener Abschluss

Mittlere Reife

Arbeitsplatz

Arbeitsplatz

Praxis, Klinik

Dein Verdienst

* Löhne können je nach Region und Betrieb unterschiedlich ausfallen