Game Developer

Du zockst leidenschaftlich gerne und kommst währenddessen immer selbst auf neue Spielideen und Verbesserungen? Dann solltest du nicht mehr unbezahlt zocken und beruflich durchstarten. Wir beantworten dir die wichtigsten Fragen rund um die Ausbildung als Game Developer.

Was macht ein/e Game Developer in der Ausbildung?

Als Game Developer erweckst du den gelieferten Content vom Game Artist zum Leben. Nach den Vorgaben der Game-Designer und den Vorlagen der Grafiker programmierst du die virtuellen Welten und lässt so das Spiel entstehen. Du bist für die technische Umsetzung des ganzen Zuständig. Die Aufgaben des Game Developers und des Game Programmers können teilweise sehr ähnlich sein und sind nicht klar voneinander ab zu grenzen. Der Prozess der Spielentwicklung kann in der heutigen Zeit nicht mehr nur von einer einzigen Person abgedeckt werden, deswegen kann es sein, dass du in vielfältigen Bereichen tätig werden wirst. Sowohl Programmierkenntnisse, als auch Sinn für Design und Ästhetik solltest du mitbringen, falls du dir den Job als Game Developer vorstellen kannst.

Wie viel verdient ein/e Game Developer in der Ausbildung?

Noch wird diese Ausbildung nicht vergütet, da es eine schulische Ausbildung ist. Da diese Fachschulen oft in privater Hand sind, musst du sie sogar teilweise bezahlen. In den Kosten gibt es gewaltige Unterschiede, die du vorher vergleichen solltest. Du solltest die Ausbildung als Investment sehen, da die Chancen auf ein sehr attraktives Gehalt mit einem erfolgreichen Abschluss vielversprechend sind. Der Staat kann dich während deiner Ausbildung mit dem Schüler-BaföG finanziell unterstützen.

Wie lange dauert die Ausbildung zum/zur Game Developer? 

In der Regel dauert die Ausbildung 2 Jahre. Doch dies kann sich auch je nach Fachschule unterscheiden. Bei einigen Ausbildern ist auch eine kürzere oder längere Zeit möglich.

Was kann man nach der Ausbildung zum/zur Game Developer machen? 

Im Feld des Gamings gibt es viele interessante berufliche Möglichkeiten. Du könntest dich zum Beispiel zum Game-Designer oder Mobile Game Developer weiterbilden lassen. Auch ein Studium ist mit dem richtigen Schulabschluss möglich, beispielsweise in den Studiengängen mit Fachrichtung Programmieren.

Was verdient man nach der Ausbildung?

Game-Developer sind auf dem Markt der Game-Branche aktuell sehr gefragt. Entsprechend steigen die Verdienstmöglichkeiten mit einer abgeschlossenen Ausbildung enorm. Zurzeit kannst du ausgelernt zwischen 3.000 und 4.000 Euro Brutto im Monat verdienen. Die Höhe der Summe richtet sich nach Größe und Kundenstamm des Arbeitgebers, sowie der jeweilige Standort.

Deine Voraussetzungen

  • Programmieren sollte schon vor der Ausbildung kein Fremdwort für dich sein!
  • Gute Mathe-Kenntnisse vereinfachen dir die Ausbildung enorm.
  • Kreativität ist gefragt und Achtung: Du solltest selber viel zocken und dich mit den Games der Neuzeit auskennen – kein Thema, oder?

Fakten

Ausbildungsdauer

Ausbildungsdauer

2 Jahre

Arbeitszeiten

Arbeitszeiten

Mal kürzer, mal länger durch Prüfungszeiten

Empfohlener abschluss

Empfohlener Abschluss

Abitur

Arbeitsplatz

Arbeitsplatz

Büro