Automobilkaufmann/-kauffrau

Autos sind deine Leidenschaft und du arbeitest gerne mit Menschen zusammen? Dann bist du auf dem richtigen Weg zu deiner perfekten Ausbildung! Wir beantworten dir die wichtigsten Fragen rund um die Ausbildung als Automobilkaufmann/-kauffrau.

Was macht ein/e Automobilkaufmann/-kauffrau in der Ausbildung?

Du berätst Kunden bei einem Neu-/ oder Gebrauchtwagenkauf, besprichst mit ihnen die Finanzierung und führst Probefahrten durch. Außerdem wirst du im Servicebereich unter anderem auch Wartungs- und Reparaturaufträge annehmen und neue Trends bei Autos und deren Zubehör vorstellen. Darüber hinaus analysierst du die aktuelle Marktsituation, planst Verkaufsaktionen und schaltest Anzeigen. Als Automobilkaufmann/-frau ist es deine Aufgabe Unterlagen für den Verkauf vorzubereiten, sowie Abschlüsse und Rechnungen zu erstellen. Arbeitsplätze findest du in Autohäusern, bei Autovermietungen oder Automobilherstellern.

Wie viel verdient ein/e Automobilkaufmann/-kauffrau in der Ausbildung?

Ausbildungsgehälter fallen in dieser Branche sehr unterschiedlich aus. Es richtet sich sehr nach deinem Arbeitgeber, ob Autohaus oder Hersteller zum Beispiel. Durchschnittlich liegt der Verdienst bei 600 bis 800 Euro Brutto. Den genauen Verlauf während deiner Ausbildungsjahre kannst du dir in unserer Gehaltsgrafik weiter unten anschauen.

Wie lange dauert die Ausbildung zum/zur Automobilkaufmann/-kauffrau

Es ist eine klassische Duale Ausbildung, mit dem Theorieteil in der Berufsschule und der Praxis bei deinem Arbeitgeber. Nach drei Jahren bist du voll ausgebildet.

Was kann man nach der Ausbildung zum/zur Automobilkaufmann/-kauffrau machen? 

Du hast Lust dich nach der Ausbildung noch weiterzubilden? Es warten viele tolle Möglichkeiten auf dich. Zum Beispiel der/die Betriebswirt/in im Kraftfahrzeuggewerbe oder Meister/in im Kfz-Techniker-Handwerk. Auch ein Studium der Automobilwirtschaft wäre eine passende Ergänzung.

Was verdient man nach der Ausbildung?

Im Schnitt liegt der Verdienst nach der Ausbildung zwischen 2.000 und 2.800 Euro Brutto im Monat. Das kann sich aber durch Provisionszahlungen noch nach oben verschieben. Wie ein Arbeitgeber seine Mitarbeiter für einen erfolgreichen Verkauf belohnt, trifft jeder individuell.

Deine Voraussetzungen

  • Du musst in Verhandlungssituationen cool und souverän bleiben können.
  • Für dich ist ein Auto ein Auto sobald es vier Räder hat? Dann lass lieber die Finger von dieser Ausbildung, du musst wissen, was du dem Kunden verkaufst!
  • Es ist nicht erforderlich ein Mathe-Genie zu sein, aber bei Finanzierungen, Rechnungen und Co. brauchst du ein mathematisches Grundverständnis!

Fakten

Ausbildungsdauer

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Arbeitszeiten

Arbeitszeiten

werktags

Empfohlener abschluss

Empfohlener Abschluss

Mittlere Reife oder besser

Arbeitsplatz

Arbeitsplatz

Autohäuser, Büro

Dein Verdienst

* Löhne können je nach Region und Betrieb unterschiedlich ausfallen